Wir sind verschieden - Jeder ist willkommen - Wir gehören zusammen

Nach über 4 Monaten gab es am Dienstag den ersten COVID-19-Verdachtsfall mit Auswirkungen auf unseren Schulbetrieb

Liebe Schulgemeinschaft!

Nach über 4 Monaten haben wir am Dienstagabend gegen kurz vor 22 Uhr von einem positiven Corona-Fall in einer Familie erfahren. Die Meldekette zu uns hin lief sehr schnell und umsichtig.

Wir wollen den Eltern für dieses umsichtige Verhalten sehr danken.

Wir haben daraufhin folgende Nachricht an die betroffenen Familien per Mail gesendet und Famlilien der Notbetreuungskinder von Mittwoch noch telefonisch kontaktiert.


Liebe Eltern der Klasse 1a und der 4d!

In der Notbetreuung der Klasse 1a, der Gruppe A der Klasse 1a und der Gruppe A der Klasse 4d gab es Kontakt zu einem Familienmitglied einer positiv getesteten Person.

Daher schließen wir bis einschließlich Freitag die Notbetreuungsgruppen der entsprechenden Klassen 1a und 4d.

Zudem bitten wir Sie, als Eltern von möglicherweise betroffenen Kindern, Ihre Kinder gut zu beobachten und ggfs. eine kostenlose Bürgertestung in Anspruch zu nehmen.

Am Montag können Sie Ihre Kinder, bei Bedarf, wieder wie gewohnt zur Schule schicken. Selbstverständlich nur, wenn sie symptomfrei sind.

Wir starten dann die Woche wieder mit dem bekannten Selbsttest.

Wir danken Ihnen für das spätabendliche Verständnis.

Sollte es weitere Informationen geben, die wir Ihnen datenschutzfrei zur Verfügung stellen können, so werden wir Sie selbstverständlich informieren.

 

Herzliche Grüße

Dominik Braus, Anke Holbrügge, Tamara Lück, Stefanie Naumann